UNGESUNDES RAUMKLIMA

Gutes Raumklima hängt wesentlich von der Qualität der Raumluft ab. Sie sollte sauber, kohlendioxidarm und reich an Ionen sein. Regelmäßiges und richtiges Lüften sind maßgeblich für gesunde Luftqualität. Aber auch Materialien und Baustoffe beeinflussen das Raumklima. Hier wirkt sich z.B. elektrostatische Aufladung negativ auf Luftionisation und elektrische Spannungsverhältnisse aus.

WELCHE URSACHEN KANN ES HABEN?

Synthetikmaterialien wie Teppiche, Vorhänge, Stofftiere, Plastikspielzeug, Kunststoffmöbel, Dispersionsfarben, Oberflächenbeschichtungen, Laminatböden und Schadstoffe in der Raumluft

WIE KANN ES DIE GESUNDHEIT BEEINTRÄCHTIGEN?

Müdigkeit, Schlafstörungen, Konzentrationsschwäche, Allergien, Asthma, Kopfschmerzen, Erkältungen, Beschwerden durch Schimmelpilzbefall.

WAS KÖNNNEN SIE VORSORGLICH TUN?

Vermeiden Sie lackierte Oberflächen und Kunststoffmöbel. Verzichten Sie auf Synthetikmaterialien (s.o.), verwenden Sie natürliche, unbehandelte Materialien und Baustoffe (Holz, Lehm, Naturfarben), benutzen Sie Staubsauger mit HEPA-Filter und lüften Sie regelmäßig.

WIE HILFT IHNEN DER BAUBIOLOGE?

Er misst Kohlendioxidkonzentration, Temperatur und Raumluftfeuchte, Luftbewegung und Luftdruck, Oberflächen- und Körperspannung. Er ermittelt die möglichen Störfaktoren und gibt Ihnen praktische Tipps und Materialempfehlungen an die Hand. mehr…